Chriwa Group - Water matters. We care.

Abwasserrecycling einer Soft-Drink Abfüllanlage

In Zusammenarbeit mit unserer Schwesterfirma Chriwa wurde für einen Soft-Drink-Produzenten in Peru eine Abwasserrecyclinganlage entworfen.

Durch die Nutzung des gereinigten Abwassers für die Bewässerung, Toilettenspülungen und als Waschwasser für den Fuhrpark werden täglich circa 960m³ Wasser gespart.

ZAHLEN – DATEN – FAKTEN:

• Ort: Region Lima, Peru

• Hydraulische Anlagenleistung: 1.400 m³/d

• Baujahr: 2012

Die Aufgabenstellung

Für einen südamerikanischen Soft-Drink Produzenten wurde durch CUSS eine Abwasserreinigung entworfen. In der Auslegung der Anlage wurde verlangt, dass ein Teil des Abwassers (circa 960m³/d) wiederverwendet werden soll. Um eine sichere Wiederverwendung zu gewährleisten, wurde das Projekt zusammen mit unserer auf Trinkwasseraufbereitung spezialisierte Schwesterfirma Chriwa realisiert. Neben dem Produktionsabwasser wird auch das auf dem Gelände anfallende Schwarzwasser gereinigt.

Für die Abwasserreinigung wurden nach der Entfernung abrasiver Stoffe, Neutralisation und Vergleichmäßigung zwei parallel geschaltete SBR-Reaktoren installiert. Der wiederzuverwendende Teil des Abwassers wird anschließend mit Kiesfiltern, Aktivkohlefiltern und einer Nanofiltration weiter gereinigt. Das restliche Abwasser hat nach der biologischen Behandlung in den SBR-Reaktoren eine Qualität, die ein bedenkenloses Abführen des Abwassers erlaubt.

Das auf dem Gelände anfallende Schwarzwasser wird separat durch eine MBBR-Anlage (Moving Bed Biofilm Reactor) und einen Kiesfilter gereinigt und anschließend abgeleitet.

Seit der Inbetriebnahme der Anlage hat sich die Abwassermenge auf circa 2.000m³/d erhöht. Hierdurch wurde eine Erweiterung der Anlage notwendig und es wurde ein zusätzlicher Membranbioreaktor installiert. Um auch den zukünftigen Abwasseranfall von bis zu 2.880 m³/d bewältigen zu können besteht die Möglichkeit die bestehenden SBR-Reaktoren in Membranreaktoren aufzurüsten. Hierdurch kann die Reinigungsleistung durch eine höhere Biomasse im Reaktor erhöht werden. Neben der Aufrüstung der Abwasserbehandlung ist es möglich durch die Installation einer RO-Filtration das recycelte Klarwasser als Flaschenspülwasser in der Produktion zu verwenden. Hierdurch würde sich der Wasserbedarf der Anlage weiter senken. CUSS und Chriwa arbeiten momentan an der Realisation dieser Schritte.

ABWASSERINHALTSSTOFFE:

 

 

 

 

 

 

VERFAHRENSSCHRITTE: