Chriwa Group - Water matters. We care.

Projekte - Unsere Referenzen in der Wasseraufbereitung.

InBev Nikolaev

Errichtung einer neuen Abwasseraufbereitungsanlage zur kompletten biologischen Behandlung von Brauereiabwässern in der Ukraine mit einem mehrstufigen anaeroben-aeroben Konzept. Durch die Nutzung sekundärer Energiequellen wurde ein wirtschaftlich ergiebiges Verfahren realisiert.

Wasserwerk in Litauen

Trinkwasseraufbereitungsanlage zur Rest-Entschwefelung, Nitrifikation (Ammoniumabbau), Trübungsentfernung und Fluoridreduzierung

aquapark Wroclaw

Der Leistungsumfang beinhaltet die Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der kompletten Schwimmbadtechnik für den aquapark Wroclaw.

Flexible Wasseraufbereitung von Fluss- und Brunnenwasser

Im Auftrag eines Getränkeherstellers für Softdrinks und Tafelwasser errichtete Chriwa 2012 eine Wasseraufbereitungsanlage für Fluss und Brunnenwasser in Kolumbien. Aufgrund der sehr hohen Trübung und eines hohen TSS-Gehalts sowie eines Anteils von Eisen war die Anforderung an die Wasseraufbereitungsanlage sehr anspruchsvoll und benötigte eine komplette Voraufbereitung.

Abwasseraufbereitung für einen Aromastoff-Hersteller

In enger Zusammenarbeit mit einem britischen Ingenieurbüro wurde für einen international tätigen Lebensmittelkonzern im Norden Italiens eine Industrieabwasser-Aufbereitungsanlage im Jahr 2020 vollständig ertüchtigt. Hauptaufgabe war es die bestehende Aufbereitungsanlage, welche aus einem simplen Ausgleichsbecken bestand, um eine komplette mechanische Vorreinigung und eine biologische Teilreinigung zu erweitern, um die hohe organische Belastung des Abwassers zu reduzieren.

Europäisches Bier in Südkorea

Hochwertiges hygienisches Design einer vollautomatischen Anlage zur Herstellung eines europäischen Bieres in Seoul, Südkorea.

Trinkwasser-Aufbereitungsanlage zum Herbizid-Rückhalt

Eine norddeutsche Gemeinde versorgt über ihr Wasserwerk ca. 5.000 Haushalte und Betriebe mit jährlich insgesamt 1,2 Mio. m³ Trinkwasser. Im Rahmen einer Routinebeprobung im Juli 2011 wurde das Rohwasser erstmalig auf den Parameter Ethidimuron geprüft...

SBR-Belebungsanlage zur Reinigung auf Vorfluterqualität

Ein Getränkehersteller errichtete 1996 eine Großanlage für die Getränkeherstellung als Green-Field-Projekt in der Ukraine. Das aus der Produktion, der Verarbeitung und der Abfüllung stammende Abwasser wird über eine zweistufige SBR-Belebungsanlage geleitet und auf Vorfluterqualität gereinigt. Im Jahr 2010 wurde im Rahmen einer 2. Baustufe die Anlage erweitert.

Bad am Stadtwald Neumünster

Im Bad am Stadtwald in Neumünster sind mehrere Schwimm- und Badebecken mit unterschiedlichen Nutzungsprofilen in Betrieb. Die für den Betrieb erforderliche Badewasseraufbereitung umfasst 10 Wasseraufbereitungskreisläufe mit einer Gesamtumwälzleistung von ca. 2.400 m³/h.

Mehrstufige Tafelwasser-Aufbereitungsanlage

Tafelwasser-Aufbereitungsanlage zur Entsalzung und Bromid entfernung mit anschließender Remineralisierung und Ozonisierung.

Produktionsabwasser aus Getränkeindustrie aufbereiten

Im Auftrag eines Getränkeabfüllers für Bier und Softdrinks errichtete die Firma CUSS 2011 auf einer Insel in der Karibik eine Kläranlage. Das in der Produktion anfallende Mischabwasser sollte – im Rahmen der Abwasserbehandlung – vollständig gereinigt werden, um es anschließend bedenkenlos in den Vorfluter einleiten zu können.

Erweiterung einer Anlage im laufenden Betrieb

CUSS errichtete im Jahr 2016 eine Abwasseraufbereitungsanlage für eine Brauerei in Sansimion / Rumänien. Die Brauerei hat ihr Portfolio um eine Produktion von Kartoffelchips erweitert. Um das zusätzliche erzeugte Abwasser aufzubereiten, wird die Anlage erweitert. Die Chips Produktion befindet sich circa einen Kilometer entfernt von der Brauerei. Bei der Konzeptionierung musste die aktuelle Erweiterung berücksichtigt und die geplante Erweiterung musste zum Teil ebenfalls integriert werden. Diese beiden Konzepte mussten in die bestehende Anlage bei minimalen Ausfallzeiten eingebunden werden.

Trinkwasser-Aufbereitungsanlage in Deutschland

Um den Anforderungen der Trinkwasservorordnung (TVO) gerecht zu werden, musste eine vorhandene Brunnenwasserversorgung eines deutschen Wasserwerks mit einer neuen Filtertechnologie erweitert werden.

Waldfreibad Salzhausen

Das Freibad Salzhausen sollte bezüglich der hydraulischen, elektrischen und steuerungstechnischen Systeme ertüchtigt werden. Die bestehende technische Anlage sollte dabei fast vollständig entfernt und durch neue Aufbereitungstechnik entsprechend der aktuellen DIN-Vorgaben ersetzt werden.